Yoga-Therapeutischer Unterricht

Achtsamkeit im Umgang mit dir selbst


 Yoga-therapeutischer Einzelunterricht erlaubt ein Eingehen auf deine individuellen Bedürfnisse, darauf, was bei dir gerade in diesem Moment wichtig und nötig ist, um wieder deine Mitte zu finden, Harmonie herzustellen und Heilung zu erfahren.

 

"LIEBE und AHIMSA"

(nichtverletzen als oberstes Gebot) 

 

Das wahre Ziel des Yoga ist ein liebevolles ankommen bei dir selbst in diesem unendlich sprudelnden Quell der Liebe deines Herzens, im dir innenwohnenden Licht deiner Seele, in der Verbindung zum Universum und zu Gott (in Wahrheit íst alles eins) - was immer hier für dich stimmig ist.


"Man sieht nur mit dem Herzen gut.

Das wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar."

 

 (Aus: "Der kleine Prinz", Antoine de Saint-Exupéry)


Yoga Therapie lehrt dich, besondere Achtsamkeit im Umgang mit dir selbst: physisch, energetisch, emotional, geistig und in Verbindung mit der Quelle, also auf allen Ebenen deines Seins.

  • DIR BEWUSST ZU MACHEN, dass jede Botschaft deines Körpers, egal ob Freude und Wohlgefühl oder Schmerz, Krankheit und Leid segensreiche Botschaften sind, die dir nur mitteilen möchten, dass du liebevoller mit dir selbst und deinem Körper umgehen solltest.
  • ANNEHMEN - Emotionen und Gefühle lernen anzunehmen, auch hier unabhängig davon, ob sie angenehm oder unangenehm sind. Erlaube dir, es so sein zu lassen, wie es ist. Ein liebevolles Annehmen birgt die Kraft des Loslassens in sich und bringt HEILUNG.
  • BEOBACHTEN - Geist und Gedanken im Beobachten annehmen, aber auch bewusst machen, dass du jederzeit in der Lage bist, deine Gedanken zum "Positiven" zu verändern. Das Gesetz des freien Willens. Aber auch hier geht es um "Wertfreiheit", sowie eine Weisheit besagt:

 

"VERÄNDERE, was du verändern kannst und

LERNE ANZUNEHMEN, was du nicht verändern kannst."

 

  • LERNE dein dir innewohnendes Potential, d.h. deine Begabungen, Talente und all das, was dir wirklich Freude bereitet, zu entdecken / dir bewusst zu machen, sodass du in der Lage bist, dein Leben selbstbewusst und eigenverantwortlich in Freude zu gestalten / zu leben.
  • BERUF - deine wahre Berufung erkennen. Wenn du erst entdeckt hast, was dir wirklich Freude macht, was dein Herz zum Singen bringt, dann kannst du nach und nach (Zeit spielt nicht wirklich eine Rolle) dein Leben immer mehr zu deiner Berufung machen und ein wunderbarer NEUER WEG darf sich dir offenbaren.

Für wen ist Yogatherapeutisches Üben zu empfehlen?

Yogatherapeutisches Üben ist für Beschwerdebilder geeignet, wie:

  • Rückenbeschwerden im Lenden- oder Brustwirbel- bzw. Nacken- und Halsbereich
  • Hüft- oder Knieprobleme, auch begleitend nach Operationen
  • Fußbeschwerden, wie Hallux oder Plattfuß
  • Schulterproblemen, auch bei einschlafenden Armen oder Händen
  • Kopfschmerzen, Migräne u.ä.
  • Atemproblemen, wie Kurzatmigkeit oder Asthma
  • Verdauungsprobleme
  • Immunschwäche, und/oder ständig wiederkehrende Infekte
  • Wechselbeschwerden
  • Kinderwunsch
  • Epilepsie, Parkinson u.ä.
  • Unlust, Schwere und Ängste
  • Depression, Burnout
  • und vieles mehr 

Das Ziel ist nicht, eine Diagnose zu stellen, sondern die Ursache des Problems zu finden und Wege aufzuzeigen, wieder ins Gleichgewicht zu kommen und die Balance im Leben wiederzufinden. Dabei ist es wichtig, sich selbst auch Zeit zu geben.